Die kleine Elen•i

Schnittmuster:

Freebook Tasche Elen•i von Unikati + Vernähen mit Herz

Zuletzt hab ich ja hauptsächlich große Taschen genäht, obwohl ich eigentlich gar nicht mehr so viele Dinge mit mir rumschleppe wie früher. Als die Kinder noch klein waren, hatte ich viel mehr in meiner Tasche. Da muss man Wickelzeug, Trinken und Essen, Spielzeug und allerhand anderen Kram immer griffbereit haben.
Wenn ich jetzt aus dem Haus gehe reichen mir meist Geldbeutel, Schlüssel, Handy und eventuell ein zusammengeknautschter Einkaufstbeutel.

Zeit also für ein kleines Täschchen. Zeit für Elen•i ! ♥

Das Schnittmuster stammt eigentlich aus der Feder meiner Namens-Kollegin Verena von Vernähen mit Herz, wurde aber von Katja (Unikati) digitalisiert und auch die Anleitung für das coole Freebook stammt von Katja. Ein super Teamwork, sag ich euch!

Ich habe meine Elen•i als Umhängetäschchen genäht, aber es gibt auch die Möglichkeit sich auf der Rückseite zwei Gürtel-Schlaufen einzunähen. So hat man gleich ne super Hipbag.

Nähen:

Genäht ist das kleine Ding wirklich ruckzuck! Vor allem, wenn man, wie ich, die innere Reißverschlusstasche weg lässt. Ja, ich gebe zu, ein Innentäschchen wäre praktisch gewesen, aber manchmal muss man einfach (auch aufgrund Zeitmangels) auf etwas verzichten.

Außerdem hab ich ja noch die Außentasche auf der Vorderseite der Tasche.

Natürlich kann man auch noch den Träger weg lassen und Elen•i als Kosmetiktäschchen nähen. Dann ist man noch schneller fertig.

Verschlossen wird Elen•i mit einem Magnetknopf. Im Schnittmuster ist eigentlich nur einer in der Mitte eingezeichnet, aber da meine Magnetknöpfe so klein sind, hab ich lieber zwei Stück verwendet.

Und schaut mal wie niedlich diese minikleinen D-Ringe und Karabiner sind! So kleine hatte ich gar nicht zuhause. Die musste ich extra noch schnell für das Probenähen besorgen.

Die Stoffe hatte ich noch da. Die sind nämlich übrig gewesen vom letzten Probenähen für Katja. Sind ENNA und Elen•i nicht ein super Team?

Den Schulterriemen hab ich mir aus dem Kokka-Canvas gefaltet und damit er etwas stabiler ist, hab ich vor dem Absteppen noch einen Streifen Oilskin mit rein gelegt. So finde ich es von der Festigkeit her perfekt.

Den Stoffstreifen des Gurtes hab ich ganz bis zur Stoffkante geschnitten, um den Karabiner gelegt und dann festgesteppt. So sieht man die hübsche lila Webkante. Den fransigen Rand, den ich sonst immer nach innen einschlage, hab ich auch dran gelassen. Ist mal was Anderes.

Wenn ich das Bild jetzt so ansehe stell ich fest, dass man hier auch gut noch eine Niete setzen könnte. Vielleicht mach ich das noch nachträglich.

Ansonsten bin ich rundum zufrieden mit meinem neuen kleinen Täschchen. Und durch die Bauchige Form, die durch die beiden unteren Abnäher entsteht, passt tatsächlich mehr rein, als man denkt.

Stoffe:

Möbelstoff grau von „Stoff & Stil“

Canvas – Wald und Wiese – Echino – KOKKA – Grau/Silber von „Und Erna“

Verlinkt bei DDD und Show me what you love.

Ein Gedanke zu “Die kleine Elen•i

  1. Liebe Verena!
    Dein Täschchen ist so toll geworden, ich glaube, ich brauch auch ganz dringend eines …
    Glaubst du, das könnte auch mit Snap Pap als Außenstoff funktionieren oder meinst du, dass das dann zu sperrig und zu steif wird?
    Vorab schon nal vielen Dank für deine Einschätzung!
    Alles Liebe,
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.